Die Geschichte von Compendio

Bei Compendio treffen Leidenschaft, Erfahrung und Neugierde aufeinander. Damals, heute und auch morgen.

Geschichte

Das Team von Compendio Bildungsmedien entwickelt seit 2002 Lehrmittel im Print- und digitalen Bereich, die für das Selbststudium geeignet sind. Unser Erfahrungsschatz bei der Bildungsmedienentwicklung reicht jedoch weitere 50 Jahre zurück. Denn was 2002 als Aktiengesellschaft mit dem Namen Compendio Bildungsmedien AG begann, war zuvor während vieler Jahre der AKAD Verlag und damit die Entwicklungsabteilung für die methodengerechte Aufbereitung der AKAD Lehrhefte. Heute entstehen am Standort Zürich-Oerlikon zukunftsweisende Produktideen mit dem Ziel, komplexe Lerninhalte nach aktuellen didaktischen Konzepten zu vermitteln. Dabei setzen wir nebst attraktiven Printangeboten auch auf E-Medien sowie auf individuell zusammengestellte Inhalte für unsere Schul-, Firmen- und Einzelkunden. Compendio Bildungsmedien ist Teil der Kalaidos Bildungsgruppe. Was von den Anfängen bis heute unverändert blieb, ist unser Bekenntnis zum Produktionsstandort Schweiz: Unsere Lehrmittel werden nach wie vor im aargauischen Merenschwand gedruckt.

Möchten Sie weitere Informationen zu unserem Unternehmen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir sind gerne für Sie da!

Chronologie


2020 Per 1. Januar 2020 wurden einzelne Dienstleistungsangebote (Medienproduktion, Versandbuchhandel und Logistik) sowohl aus der Compendio Bildungsmedien AG als auch aus der Edubook AG herausgelöst und im neuen Unternehmen Edupartner AG zusammengefasst. Die Compendio Bildungsmedien AG konzentriert sich seither voll und ganz auf das Verlagsgeschäft.
Sonja Rothländer übernimmt die Funktion der Unternehmensleiterin und Delegierten des Verwaltungsrats der Compendio Bildungsmedien AG.
   «Schlanker und fit in die Zukunft»: Im FOLIO Oktober 2020 erscheint ein Artikel über Compendio Bildungsmedien nach der Firmen-Umstrukturierung.
  Compendio goes Hollywood: Erstmals lanciert der Verlag Lernvideos.
2016 Neue E-Book-Plattform: Die E-Books von Compendio werden standardmässig auf Edubase angeboten. Die neue Plattform löst damit Cybertest ab.
  HR-Lehrmittel werden auf die neue, kompetenzorientierte Prüfungsordnung abgestimmt. Zusätzlich wird an weiteren prüfungsrelevanten Lernmedien und -angeboten gearbeitet. 
2015 Jürgen Weder übernimmt die Unternehmensleitung per 1.1.2015.
2014 Der Online-Auftritt von Compendio wird komplett überarbeitet und eine neue Website wird lanciert.

Riccardo Mero löst Andreas Ebner als Unternehmensleiter ab.
2013 Neues Gestaltungskonzept mit vierfarbigen Grafiken wird eingeführt.

Erster Auszubildender Polygraf schliesst seine Lehre erfolgreich ab.
2012 Rollout der ersten E-Textbooks und E-Lernkarteien.
2011 Alle Compendio Produkte werden in der Druckerei Edubook hergestellt. Diese druckt seit Januar 2011 klimaneutral.
2010 Erste Pilotversuche mit E-Textbooks in ausgewählten Klassen.
2009 Umzug in die neuen Büroräumlichkeiten in Zürich-Oerlikon.
2006/07
Einführung des Online-Testingtools Cybertest.
2006  Edubook installiert eine zweifarbige Digitaldruck-Maschine: Ab sofort können auch kleine Auflagen kostengünstig zweifarbig gedruckt werden. 
  Das Lehrmittel fit@ABU wird mit dem Prädikat «Empfohlen» von Jugend und Wirtschaft ausgezeichnet. 
2004  Gründung der Schwesterfirma Edubook, Druck- und Logistikpartner mit Sitz in Merenschwand (AG). Compendio produziert alle Produkte zu 100% in der Schweiz. 

Compendio erstellt erste massgeschneiderte Lehrmittel aus bestehenden Inhalten.
2002  Verlagspartnerschaft mit der Schweizerischen Bankiervereinigung. 
  Compendio präsentiert die ersten Bücher an der Worlddidac 2002 in Zürich. 

Der Verlag, bisher Entwicklungsabteilung der AKAD Schulen, wird aus den AKAD Schulen herausgelöst. Eine Aktiengesellschaft unter dem Namen Compendio Bildungsmedien wird gegründet.
2000–2004  Start des Digitalisierungsprojektes: Das Kernsortiment des Verlags (rund 500 Titel) wird digitalisiert und damit layout- und medienunabhängig gespeichert. 
1956  Gründung der Akademikergemeinschaft für Erwachsenenfortbildung. Erstellung der ersten AKAD Lektionen. Die ersten Hefte wurden auf Wachsmatrizen getippt und vervielfältigt.