Modul 239: Internetserver in Betrieb nehmen  

32.00 CHF / Ex.

Ex.

Modul 239: Internetserver in Betrieb nehmen

Grundlagen, Praxisbeispiele, Repetitionsfragen mit Lösungen

Autorenschaft: Umberto Annino

Dieses Lehrbuch vermittelt die Grundlagen für die Planung, das Aufsetzen und den Betrieb eines Internetservers. Der behandelte Stoff umfasst die Inhalte, die für das Modul 239 "Internetserver in Betrieb nehmen" der Informatik-Grundausbildung vorgegeben sind

Das Kernthema bildet der Internetserver mit den Diensten Web (HTTP), E-Mail (SMTP, Postfach), Fileserver (FTP) und Domain Service (DNS).

Mehr erfahren …

Im ersten Teil werden die Grundlagen eines Internetservers beschrieben sowie das Vorgehen für die Informationsbeschaffung (Planung) dargelegt. Im zweiten Teil steht die Erhebung der IST- und Planung der SOLL-Situation im Vordergrund. Im dritten Teil wird die Realisierung des internetservers mit beispielhaften Konfigurationen und detaillierten Erklärungen der Konfigurationsmöglichkeiten vorgenommen. Der letzte Teil fokussiert auf das Testen und die Betriebsübergabe inklusiv Dokumentation und Sicherheitsanforderungen an den Internetserver.

Das Lehrmittel richtet sich an Lehrlinge und Schülerinnen einer Informatik-Erstausbildung. Es kann aber auch in der Erwachsenenbildung eingesetzt werden, beispielsweise für Berufsumsteiger oder in der Weiterbildung.

Alle Informationsfelder einblenden

Inhaltsverzeichnis

1. Vorgehen bei der Informationsbeschaffung
1.1 Wie beginne ich das Projekt?
1.2 Ausgangslage der Aufgabe
1.3 Anforderungen der Aufgabe
1.4 Wo liegt der Unterschied zwischen Projektmanagement und Projektarbeit?
1.5 Ergänzende Methoden
1.6 Zusammenfassung

2. Wozu werden Internetserver eingesetzt?
2.1 Einsatzgebiet
2.2 Anwendungen

3. Wie werden Internetdienste erbracht?
3.1 Welche Systeme werden benötigt?
3.2 Die Auswahl der Server-Hardware
3.3 Die Auswahl der Server-Software
3.4 Internetprotokolle
3.5 Technischer Aufbau: die Architektur
3.6 Anbieter und Abnehmer

4. Ist-Situation analysieren
4.1 Welche Dienstleistungen werden angeboten?
4.2 Wie sieht die aktuelle Serverumgebung aus?

5. Soll-Zustand analysieren
5.1 Welche Applikationen sollen «web-enabled» werden?
5.2 Allgemeine Sicherheitsrichtlinien im Unternehmen
5.3 Datenschutz und Personendaten
5.4 Anforderungen an die Verfügbarkeit (uptime) und Datenvolumen
5.5 Welche Benutzerprofile sind vorgesehen?

6. Lösung entwerfen
6.1 Benötigtes Know-how aneignen und planen
6.2 Benötigte Hardware festlegen
6.3 Sicherheit gewährleisten mit technischen und organisatorischen Massnahmen
6.4 Betriebssystem für den Internetserver definieren
6.5 Wie werden Applikationen an den Server

7. Systemtest und Dokumentation vorbereiten
7.1 Technische Tests am Internetserver
7.2 Applikatorische Tests am Internetserver
7.3 Sicherheitstests rund um den Internetserver
7.4 Lasttest
7.5 Dokumentation des Internetservers

8. Software installieren, Default-Einstellungen und Benutzer konfigurieren
8.1 Software besorgen (Quelle, Version, Plattform)
8.2 SuSe Linux 10 OSS
8.3 Apache Webserver
8.4 DNS für Linux
8.5 TFTP für Linux
8.6 SMTP und Postfach für Linux mit Stalker CommuniGate

9. Log-Services und Sicherungsprozeduren gemäss Lösungsentwurf aufsetzen
9.1 Logfile-Rotation
9.2 Externer Logserver
9.3 Logfile-Analyse
9.4 Sicherungsprozeduren und Back-up

10. Fremde Ressourcen anbinden
10.1 Authentifizierungsserver
10.2 Datenbanken
10.3 Sicherheitsaspekte bei fremden Ressourcen

11. Anforderungen an die Wartung definieren
11.1 Betrieb des Internetservers
11.2 Dienstprogramme zur Systemüberwachung in SuSE Linux

12. Systemabnahme und Betriebsübergabe planen
12.1 Abnahmeprotokoll vorbereiten und prüfen
12.2 Systemabnahme bzw. -abgabe durchführen
12.3 Abnahmeprotokoll

Bibliografische Angaben

Auflage: 2. Auflage 2007

Umfang: 140 Seiten, A4, broschiert

ISBN: 2000000309941

Art. Nr.: 5632

Code: ICTW 051

Sprache: Deutsch

Reihe: Informatik-Grundbildung

Zielgruppe

Lieferbarkeit

Am Auslaufen

Kontakt / Feedback zum Titel

Damit wir unseren Service stetig verbessern können, interessiert uns Ihre Meinung sehr.